Martha Glass: Theresienstädter Tagebücher 1943-1945

Quellenbeschreibung

Das Tagebuch umfasst die Zeit von zwei Jahren und sieben Monaten. Es besteht aus drei Oktavheften: Die erste Eintragung in Heft 1 erfolgte zwischen dem 6. und 11.3.1943 (undatiert), Heft 2 beginnt mit einer Notiz vom 15.11.1943, Heft 3 beginnt am 1.8.1945 und endet mit einer Eintragung vom 8.11.1945. Neben den Einträgen finden sich auch Notizen und Gedichte in den Heften, die ebenfalls transkribiert wurden. Die Abschrift ist weitestgehend originalgetreu, Eingriffe, Ergänzungen oder editorische Anmerkungen werden als solche kenntlich gemacht. Bereits in der Druckauflage vorhandene Fußnoten werden als (i)-Button eingeblendet, neu ergänzte Anmerkungen durch das Institut für die Geschichte der deutschen Juden, die den neueren Forschungsstand widerspiegeln, sind als Endnoten kenntlich gemacht. Dem Transkript wird zudem das digitale Faksimile gegenübergestellt. Ausführlichere Informationen zu den Editionsrichtlinien finden sich hier.

Herausgeberin ist Dr. Barbara Müller-Wesemann, verantwortlich für die Neuauflage und Bearbeitung der digitalen Edition: Institut für die Geschichte der deutschen Juden, Bearbeiterinnen: Dr. Sonja Dickow-Rotter, Dr. Anna Menny, technische Umsetzung: Daniel Burckhardt. Wir danken der Landeszentrale für Politische Bildung Hamburg für die finanzielle Unterstützung.

Weiterlesen >

Empfohlene Zitation

Martha Glass: Theresienstädter Tagebücher 1943-1945, veröffentlicht in: Hamburger Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte, <https://juedische-geschichte-online.net/quelle/jgo:source-217> [20.10.2021].