Modellentwurf für den Erweiterungs-Neubau des Israelitischen Krankenhauses in Hamburg von Hermann Distel und August Grubitz, 1928

    Modellentwurf: Vorderansicht

    Modellentwurf: Rückansicht

    Mit freundlicher Genehmigung des Staatsarchivs Hamburg.

    Quellenbeschreibung

    Der Modellentwurf (Abb.) für den Erweiterungsbau des Israelitischen Krankenhauses (IK) in Hamburg spiegelte 1928 gleichsam Ergebnis und Höhepunkt einer höchst erfolgreichen Entwicklung seit der Einweihung des Krankenhauses 1843 wider. In der Gründungs- und Planungsphase seit 1839 hatte Salomon Heine neben der Hospitalkommission Ärzte zu Rate gezogen, die in Paris und London in Spitälern Erfahrungen gesammelt hatten, um für den Bau und das Krankenhauskonzept die neuesten Erkenntnisse der Medizin berücksichtigen zu können. So entstand ein für die damaligen Verhältnisse fortschrittlicher Krankenhausbau. 88 Jahre nach dessen Einweihung steht der Entwurf für die große Erweiterung des Krankenhauses für die Innovationsbereitschaft der in jener Zeit handelnden Akteure, insbesondere des entscheidenden Krankenhaus-Kuratoriums. In diesem waren neben dem Vorsitzenden Dr. Fritz Warburg, Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Hamburgs, die leitenden Ärzte der Chirurgischen und Medizinischen Klinik sowie die Oberin vertreten. Die Qualität der medizinischen und pflegerischen Betreuung im Israelitischen Krankenhaus hatte in den 1920er-Jahren kontinuierlich zu einem starken Anwachsen der Patientenzahlen geführt. Die bisherige Bettenkapazität war ausgelastet. Hinzu kamen der rasch voranschreitende medizinische Fortschritt und notwendige Neuerungen, die eine Modernisierung und Umstrukturierung innerhalb des Krankenhauses notwendig machten. Die Fotografien des Modellentwurfes für den Erweiterungsbau wurden zufällig im Kontext von Recherchen zur 175-jährigen Geschichte des Israelitischen Krankenhauses in den Akten des Hamburger Medizinalkollegiums im Staatsarchiv Hamburg entdeckt.

    Weiterlesen >

    Empfohlene Zitation

    Modellentwurf für den Erweiterungs-Neubau des Israelitischen Krankenhauses in Hamburg von Hermann Distel und August Grubitz, 1928, veröffentlicht in: Hamburger Schlüsseldokumente zur deutsch-jüdischen Geschichte, <https://dx.doi.org/10.23691/jgo:source-198.de.v1> [24.08.2019].