Alexandra Klei

Geboren:
1973

Alexandra Klei studierte Architektur und promovierte über das Verhältnis von Architektur und Gedächtnis am Beispiel der KZ Gedenkstätten Buchenwald und Neuengamme. Sie ist unter anderem Lehrbeauftragte am Kunstgeschichtlichen Institut der Ruhr Universität Bochum und am Zentrum Jüdische Studien Berlin-Brandenburg assoziiert. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören das jüdische Bauen nach 1945 und die Re-Konstruktion der Architektur der White City Tel Aviv. Ende 2016 wurde ihre Publikation über das Leben und Wirken des Architekten Hermann Zvi Guttmann mit dem Rosl und Paul Arnsberg Preis ausgezeichnet. Zudem ist sie Redakteurin der Zeitschrift Medaon. Magazin für jüdisches Leben in Forschung und Bildung sowie Kuratorin für den werkraum bild und sinn e.V.

Beiträge